Abgedreht!

Wenn in der Nibelungenstadt von mehr Toleranz gesprochen wird, ist die junge Initiative “Worms macht die Klappe auf!” im Gange. Mit einem Kurzfilm über das Leben und Lieben eines Flüchtlings geht die Initiative ins Rennen um den Publikumspreis des Deutschen-Engagement-Preis 2017. Der Kurzfilm „Liebe über Umwege“, der jüngst abgedreht wurde, handelt von zwei Menschen aus verschiedenen Kulturen, die sich ineinander verlieben und gegen Vorurteile ankämpfen müssen. Die Hauptrollen Julia Richter und Djamal Khanwerden gemimt von der Wormserin Pauline Deichelmann und  Gurmit Bhogal aus Mainz. Mit der Besetzung als Hauptrolle hatte Pauline eigentlich gar nicht gerechnet und war völlig überrascht als ihr Initator Aimé-Jipsy Mikona die Rolle der Julia anbot. Pauline hat sich die Kunst des Schauspiels bereits in der Nibelungenhorde und bei den jährlichen Nibelungen Festspielenerfolgreich angegeignet.Die Dreharbeiten für den Kurzfilm „Liebe über Umwege“ fanden im September an verschiedenen Drehorten in Worms und der Region statt.Regie des Kurzfilms führte Joél Sansi. Der aus der demokratischen Republik Kongo stammende Sansi wuchs in  Frankenthal auf und studierte an der Schauspielschule Mainz. Sansi ist bereits bekannt durch die erfolgreiche bayrische Serie “Hindafing” mit Maximilian Brückner bekannt. Im nächsten Jahr erscheint sein Hauptrollen-Debüt in “Kofi” in den deutschen Kinos.

Worms macht die Klappe auf! für Preis nominiert

Liebe zwischen zwei Kulturen

Mit einem Kurzfilm über das Leben und Lieben eines Flüchtlings geht die Initiative „Worms macht die Klappe auf!“ ins Rennen um den Publikumspreis des Deutschen-Engagement-Preis 2017.

Der Kurzfilm „

 

Liebe über Umwege“ handelt von zwei Menschen mit verschiedenen Kulturen, die sich ineinander verlieben. Ein Flüchtling, der nach Deutschland flieht, belegt einen Sprachkurs und lernt dort eine Praktikantin kennen. Die beiden verlieben sich ineinander und wollen zusammenkommen, müssen zuvor jedoch gegen einige Vorurteile ankämpfen.

Die Initiative „Worms macht die Klappe auf!“ wurde von Aimé-Jipsy Mikona ins Leben gerufen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und mehr Toleranz im Umgang miteinander einzusetzen. Dafür steht auch seine Initiative. Nachdem es 2015 einen Film-Ideenwettbewerb zum Thema Rassismus gab und die Siegergeschichte zu einem Drehbuch geschrieben wurde, starteten am Mittwoch, 13. September, die Dreharbeiten zum Film „Liebe über Umwege“.

Noch bis zum Freitag, 20. Oktober, kann auf der Internetseite des Deutschen-Engagement-Preises für die Wormser Initiative, die sich für mehr Toleranz einsetzt, abgestimmt werden.

+++ Wichtige Änderungen +++

+++ Neuer Filmtitel +++
Liebe über Umwege

Produktion: Jepa Production
Regie: Joél Sansi
Drehstart: 13.09.2017

 

Sansi ist bereits bekannt durch die erfolgreiche bayrische Serie Hindafing. Seine ersten Schritte begannen mit der Eigenproduktion Vers le bas – „Der Absturz“ – 2018 erscheint KOFI – Kinofilm mit Sansi als Hauptrolle in den deutschen Kinos.

+++ Hauptrollen +++
Pauline Deichelmann
Gurmit Bhogal

+++ Nebenrollen +++
Christian Kutsche
Bianca Brede
Marie Brilla
Colin Radtke
Andrea Bischoff
Kolai Green
Aryan Hassan
Alicia von Kayser
Merna Jibrow
Sarah Höhn
Sarah Dombrowski

+++ Statisten +++
Jetzt Anmelden und dabei sein!
#wmdka #kurzfilm #worms #thinkbig #acttogether #zusammenhalt#deutscherengagementpreis #vielfalt #joelsansi #kofi #kinofilm #oscar#liebe #über #umwege

Erfolgreiches CASTING!!!

35 Bewerber stellen sich beim Live-Casting im Lincoln Theater vor.

Am Montag, den 26.06.2017 fand unter der Leitung von Initiator Aimé-Jipsy Mikona das erste Casting für den Kurzfilm Julia und Djamal- Zwei Welten, eine Liebe! statt. Dazu wurden 35 Bewerber aus über 100 Bewerbungen eingeladen um Ihr Talent auf der Großen Bühne unter Beweis zu stellen. Eine der Bewerber war Bianca Brede aus Kirchheimbolanden.

 

 

Making-of zum Kurzfilmworkshop – „Sei Dein eigenes Gesicht.“

Hier unser Making-of zu „Sei Dein eigenes Gesicht.“ Wir hoffen es gefällt Euch und sind gespannt auf unseren tollen Kurzfilm mit unseren fabelhaften Schauschülern.
Mit freundlicher Unterstützung von Michael Dieterich & 50 erfolgreiche Jahre Gegros Trinkparadies

Der Film handelt von einem Mädchen, das, nachdem es sitzengeblieben ist, von der Klasse verspottet wird. Ein weiterer von Beleidigung und Hänselei Betroffener ist der Schulwechsler, der keinen Anschluss findet und als Neuer vor allem von den Jungs ausgegrenzt wird. Die dritte Mobbing-Geschädigte ist ein unscheinbares, schüchternes Mädchen, das letztlich aber zur „Heldin“ des Films avanciert. Nach einem spielerischen Casting, wurde drei Tage lang mit Feuereifer gedreht. Schließlich war alles im Kasten! Der fertige Kurzfilm soll in wenigen Monaten veröffentlicht und nach Möglichkeit auf Filmfestivals präsentiert werden.

Regie: Joel Sansi
Darsteller: Schüler 5. – 8. Klassen
Drehort: Eleonoren-Gymnasium Worms

Herzliche Grüße
Team WMDKA

Drehtag 3 – Abgedreht!

Abgedreht!
 
Drei unglaubliche Drehtage sind vorbei und schon morgen rollt der rote Teppich für unsere Schauschüler.
 
Da der Kurzfilm sich noch für die deutschen Filmfestivals qualifizieren soll, werden wir für die Präsentation einen kurzen Making Off zeigen.
 
Herzliche Grüße
Team WMDKA