Klappe, die zweite – Weniger Hass, mehr Toleranz

Lange habt ihr gewartet, ein Jahr ist es her, doch seit „Klappe, die erste“ ist viel passiert: neues Konzept, neue Bands, neue Gesichter und ein Preis. Mit ihrem Engagement hat die Band No Second Name den Jugend-Engagement-Preis Rheinland-Pfalz von Ministerpräsidentin Malu Dreyer gewonnen und damit ist es nun amtlich: „Klappe, die zweite“ findet statt!
Mit einer ordentlichen Prise Punk und Rock leiten No Second Name, ÆMMA und ANDY’S SISTER eine neue Konzertreihe für mehr Toleranz und Zusammenhalt ein. Wie im letzten Jahr wird es außerdem wieder eienn Spendentopf für die gute Sache geben – weitere Informationen hierzu folgen.

Los geht es am Freitag, den 13. April 2018, um 20:30 in Die Funzel. Der Eintritt ist frei. Kommt und rockt mit uns und zeigt, dass Worms noch mehr zu bieten hat! 🙂

Einlass: 19:30 Uhr

+ + + + + + + + + + Facebook-Event + + + + + + + + + +

Die NEUE

Hallo ihr Lieben, wir haben eine Neue bei uns im Team.

Ab sofort könnt ihr Euch bei Fragen oder Anmerkungen zu unseren Events bei Leonie Ahlert wenden. daz dürft ihr gerne unter den Reiter Events auf Leonie´s Profil stoßen und auch gerne Kommentare hinterlassen. Da freut sie sich ganz bestimmt drauf. Oder schreibt ihr eine Nachricht auf unsere Facebook-Seite
Hinterlasse uns Dein „Like“, wir freuen uns über jeden Neuen Follower!

  • Du möchtest wissen welche Events das Team WMDKA macht?
  • Du möchtest dich sozial engagieren und auch gerne Events mitplanen?
  • Du wolltest schon immer ein Toleranz-Event gestalten?

Dann wende dich an Leonie Ahlert.

Jugend-Engagement-Preis 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> KLICK MICH AN <<<

Heute sind wir mit unserem Kurzfilm Sei dein eigenes Gesicht bei der Preisverleihung für den Jugend-Engagement-Preis RLP 2017 in der Staatskanzlei Mainz dabei. Wir freuen uns sehr auf die tolle Veranstalltung und unser Preis der von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung verliehen wird.

Der Jugend-Engagement-Wettbewerb Rheinland-Pfalz ist eine gemeinsame Initiative der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und der Bertelsmann Stiftung. Im Rahmen einer Preisverleihung 2017 wurden die Preisträger im Festsaal der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung ausgezeichnet.

Abgedreht!

Wenn in der Nibelungenstadt von mehr Toleranz gesprochen wird, ist die junge Initiative “Worms macht die Klappe auf!” im Gange. Mit einem Kurzfilm über das Leben und Lieben eines Flüchtlings geht die Initiative ins Rennen um den Publikumspreis des Deutschen-Engagement-Preis 2017. Der Kurzfilm „Liebe über Umwege“, der jüngst abgedreht wurde, handelt von zwei Menschen aus verschiedenen Kulturen, die sich ineinander verlieben und gegen Vorurteile ankämpfen müssen. Die Hauptrollen Julia Richter und Djamal Khanwerden gemimt von der Wormserin Pauline Deichelmann und  Gurmit Bhogal aus Mainz. Mit der Besetzung als Hauptrolle hatte Pauline eigentlich gar nicht gerechnet und war völlig überrascht als ihr Initator Aimé-Jipsy Mikona die Rolle der Julia anbot. Pauline hat sich die Kunst des Schauspiels bereits in der Nibelungenhorde und bei den jährlichen Nibelungen Festspielenerfolgreich angegeignet.Die Dreharbeiten für den Kurzfilm „Liebe über Umwege“ fanden im September an verschiedenen Drehorten in Worms und der Region statt.Regie des Kurzfilms führte Joél Sansi. Der aus der demokratischen Republik Kongo stammende Sansi wuchs in  Frankenthal auf und studierte an der Schauspielschule Mainz. Sansi ist bereits bekannt durch die erfolgreiche bayrische Serie “Hindafing” mit Maximilian Brückner bekannt. Im nächsten Jahr erscheint sein Hauptrollen-Debüt in “Kofi” in den deutschen Kinos.

Worms macht die Klappe auf! für Preis nominiert

Liebe zwischen zwei Kulturen

Mit einem Kurzfilm über das Leben und Lieben eines Flüchtlings geht die Initiative „Worms macht die Klappe auf!“ ins Rennen um den Publikumspreis des Deutschen-Engagement-Preis 2017.

Der Kurzfilm „

 

Liebe über Umwege“ handelt von zwei Menschen mit verschiedenen Kulturen, die sich ineinander verlieben. Ein Flüchtling, der nach Deutschland flieht, belegt einen Sprachkurs und lernt dort eine Praktikantin kennen. Die beiden verlieben sich ineinander und wollen zusammenkommen, müssen zuvor jedoch gegen einige Vorurteile ankämpfen.

Die Initiative „Worms macht die Klappe auf!“ wurde von Aimé-Jipsy Mikona ins Leben gerufen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und mehr Toleranz im Umgang miteinander einzusetzen. Dafür steht auch seine Initiative. Nachdem es 2015 einen Film-Ideenwettbewerb zum Thema Rassismus gab und die Siegergeschichte zu einem Drehbuch geschrieben wurde, starteten am Mittwoch, 13. September, die Dreharbeiten zum Film „Liebe über Umwege“.

Noch bis zum Freitag, 20. Oktober, kann auf der Internetseite des Deutschen-Engagement-Preises für die Wormser Initiative, die sich für mehr Toleranz einsetzt, abgestimmt werden.

+++ Wichtige Änderungen +++

+++ Neuer Filmtitel +++
Liebe über Umwege

Produktion: Jepa Production
Regie: Joél Sansi
Drehstart: 13.09.2017

 

Sansi ist bereits bekannt durch die erfolgreiche bayrische Serie Hindafing. Seine ersten Schritte begannen mit der Eigenproduktion Vers le bas – „Der Absturz“ – 2018 erscheint KOFI – Kinofilm mit Sansi als Hauptrolle in den deutschen Kinos.

+++ Hauptrollen +++
Pauline Deichelmann
Gurmit Bhogal

+++ Nebenrollen +++
Christian Kutsche
Bianca Brede
Marie Brilla
Colin Radtke
Andrea Bischoff
Kolai Green
Aryan Hassan
Alicia von Kayser
Merna Jibrow
Sarah Höhn
Sarah Dombrowski

+++ Statisten +++
Jetzt Anmelden und dabei sein!
#wmdka #kurzfilm #worms #thinkbig #acttogether #zusammenhalt#deutscherengagementpreis #vielfalt #joelsansi #kofi #kinofilm #oscar#liebe #über #umwege