Klappe, die erste!

Lautstarker Appell für mehr Toleranz

 

 

 

 

 

 

 

Zoe Julius setzt sich bei der Initiative „Worms macht die Klappe auf!“ für mehr Toleranz in der Nibelungenstadt ein.

Mit „Klappe, die erste!“ rockten drei Bands für Zusammenhalt in Vielfalt und mehr Toleranz in unserer Nibelungenstadt. Initiatorin Zoe Julius möchte mit Festival und Events für ein gemeinsames friedliches Miteinander in unsere Gesellschaft sorgen. Ostersonntag, den 16.04.2017 war es soweit! Klappe, die erste hieß es an diesem Tag. Das BB on the Rockzz öffnete seine Pforten um uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen. Die Bands Amegaphon, Captain Risiko und C.U.B.E. sorgten für die bewegende Stimmung im BB´s. Keine Eintrittsgelder wurden verlangt, doch jede Spende an die Initiative (für den Kurzfilm: Julia und Djamal – Zwei Welten, eine Liebe!) waren Willkommen. Ca 150 begeisterte Fans und Gäste gaben den Abend glorreiche Stimmung und gemeinsame Töne gegen Rassismus, Rechtsextremismus und mehr Toleranz.

 

WORMS #TOLERANZ #ZUSAMMENHALT #VIELFALT

BB on the Rockzz, Friedrich-Ebert-Straße 2B, 67547 Worms

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Amegaphon – die Wormser Band steht für bratzige Gitarren, deutsche Texte, fette Drums und dicke Bässe. Quasi vier Leute und ein Megaphon. Drummer Falko Eckey hält es für unerlässlich gegen Rechtsextremismus und andere Formen der Ausgrenzung Position zu beziehen.

Captain Risiko – Ihr Punkrock mit deutschen Texten ist Sozialkritik in Reinstform, manchmal aber auch Geschichten aus dem täglichen Leben oder purer Eskapismus.

C.U.B.E. – sind fünf Leipziger Jungs, die es verstehen dem Zuhörer eine gehörige Überdosis Rock zu injizieren. Unbändiger Rock, charakteristische Stimmgewalt und Songwendungen, die immer wieder für positive Überraschungen sorgen.