Sei dein eigenes Gesicht

Projektwoche 2017 – Eleonoren-Gymnasium Worms

 

Einmal selbst vor der Kamera stehen und miterleben, wie ein Film entsteht, das ist der Traum von vielen Jugendlichen. Während der Projektwoche am Eleonoren-Gymnasium erfüllte sich dieser Traum für 28 Schüler der Klassenstufen fünf bis acht. Gemeinsam mit Schauspieler und Filmemacher Joél Sansi starteten wir ein Kurzfilm-Workshop mit dem Titel: „Sei dein eigenes Gesicht“ für Schüler der Schule.

 

Trotz extremer Hitze, tolle Arbeitsmoral

Die Schüler des Eleonoren-Gymnasiums waren voller Tatendrang. Gemeinsam mit den Projektleitern  Aimé-Jipsy Mikona (links), Joél Sansi (Mitte sitzend) und Projektpartner  Marc Mereis (hinten stehend) drehten sie während der Projektwoche (19.06. – 23.06.2017)  den Kurzfilm „Sei Dein eigenes Gesicht“. Foto: Vera Beiersdörfer

Mit Sei dein eigenes Gesicht wollen wir das Thema „Mobbing an Schulen“ sensibilisieren.

Warum gibt es das Gute und das Böse? Warum entscheiden sich die Menschen bösartig zu sein, obwohl wir auch die Wahl haben Gutes zu tun? Welche Konsequenzen ziehen wir für uns und für unsere Mitmenschen?

Aus der Sicht von drei Opfer-Perspektiven zeigen wir zu was es führen kann und was solch eine Erfahrung mit einem machen kann. Der Kurzfilm soll eine Botschaft für uns und unsere Gesellschaft sein, das Mobbing kein Platz an Schulen und in unsere Gesellschaft hat.

Mit professionellen Requisiten und motivierten Schülern haben wir drei Tage gedreht. Den fertigen Kurzfilm lassen wir in deutschen Kinos und auf Filmfestivals ausstrahlen.

Den Trailer zum Kurzfilm gibt es unter diesem Link:

 

Mit freundlicher Unterstützung von Gegros Trink-Paradies

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wir möchten uns bei  Gegros Trink-Paradies herzlich bedanken, die allen Schülern ein T-Shirt mit dem „Worms macht die Klappe auf“-Logo gesponsert hat.“