Worms macht die Klappe auf! für Preis nominiert

Liebe zwischen zwei Kulturen

Mit einem Kurzfilm über das Leben und Lieben eines Flüchtlings geht die Initiative „Worms macht die Klappe auf!“ ins Rennen um den Publikumspreis des Deutschen-Engagement-Preis 2017.

Der Kurzfilm „

 

Liebe über Umwege“ handelt von zwei Menschen mit verschiedenen Kulturen, die sich ineinander verlieben. Ein Flüchtling, der nach Deutschland flieht, belegt einen Sprachkurs und lernt dort eine Praktikantin kennen. Die beiden verlieben sich ineinander und wollen zusammenkommen, müssen zuvor jedoch gegen einige Vorurteile ankämpfen.

Die Initiative „Worms macht die Klappe auf!“ wurde von Aimé-Jipsy Mikona ins Leben gerufen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und mehr Toleranz im Umgang miteinander einzusetzen. Dafür steht auch seine Initiative. Nachdem es 2015 einen Film-Ideenwettbewerb zum Thema Rassismus gab und die Siegergeschichte zu einem Drehbuch geschrieben wurde, starteten am Mittwoch, 13. September, die Dreharbeiten zum Film „Liebe über Umwege“.

Noch bis zum Freitag, 20. Oktober, kann auf der Internetseite des Deutschen-Engagement-Preises für die Wormser Initiative, die sich für mehr Toleranz einsetzt, abgestimmt werden.

Team WMDKA

"Jeder kann über seine Umstände hinauswachsen und erfolgreich sein, wenn er nur entschlossen und leidenschaftlich genug in dem ist, was er tut." - Nelson Mandela -